Skip to content

Concordia: Ludwig geht – Stipp kehrt zurück

By | Published | 2 Kommentare

Meister TSKV Türkgücü beendete die Saison mit der zweiten 0:3-Heimniederlage in Folge und steigt mit acht Niederlagen in die Gruppenliga Frankfurt West auf. Concordia Eschersheim landete nach dem fünften Sieg in Folge noch auf Rang neun und verkündete einen Trainerwechsel. Andreas Ludwig verlässt den Verein nach nur einer Saison, der Nachfolger ist mit Roland Stipp ein alter Bekannter am Rosegger.

Roland Stipp, hier noch als Trainer des FV Bad Vilbel, kehrt zu Concordia Eschersheim zurück. Foto: Archiv Mithat Gürser.

TSKV Türkgücü – Concordia Eschersheim 0:3 (0:1)

TSKV-Vorstandsmitglied Duran Güngör erklärte: „Da es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, haben wir wieder mit einer gemischten Mannschaft gespielt, haben einigen Reservisten und Spielern der Zweiten Mannschaft Einsatzzeit gegeben. Das Ergebnis war für uns unwichtig. Das wichtigste war, dass beide Mannschaften eine faire und verletzungsfreie Partie abgeliefert haben.“

Güngör bedankte sich im Namen von Türkgücü Frankfurt bei Concordia Eschersheim, die vor dem Spiel dem Meister applaudierten.“Wir gratulieren zum Sieg und wünschen dem Verein alles Gute. Gegen solche Gegner zu spielen macht einfach Spaß.“

„Ludwig hat in einer schwierigen Saison, in der uns gerade in der Hinrunde zu viele Spieler ausfielen, einen sehr guten Job gemacht“ (Concordias Sportlicher Leiter Walter Dorn) 

Auf der Gegenseite teilte der Sportliche Leiter Walter Dorn mit: „Andreas Ludwig hört aus privaten Gründen (Familie, neuer Job) erstmal auf als Trainer. Das ist sehr schade für uns, aber Familie etc. geht immer vor. Er hat in einer schwierigen Saison, in der uns gerade in der Hinrunde zu viele Spieler ausfielen, einen sehr guten Job gemacht und wir wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.“ Neuer Chefcoach wird mit Roland Stipp ein alter Bekannter am Rosegger. Der frühere Sportjournalist hatte die Concordia von 2012 bis 2020 trainiert und kennt den Verein und sein Umfeld bestens. Bei der Spvgg. 05 Oberrad und beim FV Bad Vilbel sammelte Stipp in den letzten vier Jahren Erfahrungen als Co- und Cheftrainer in Verbands- und Gruppenliga.

Florian Schoch bleibt auch auf Wunsch der Mannschaft Co-Trainer. Die Treffer zum 3:0-Sieg der Concordia an der Sondershausenstraße hatten Metin Can Cosgun (12.) und Louis Haarhaus (68./90.+1, Foulelfmeter) markiert. Ludwig hob hervor, „dass wir mehr oder weniger Abstiegskandidat Nummer eins waren. Jetzt Platz neun mit der Truppe zu erreichen war ein sensationelles Ergebnis. Trotz vieler Ausfälle hat sich jeder reingeworfen. Ich bedanke mich für dieses Jahr und die Zeit. Nichtsdestotrotz haben wir zum Abschluss fünf Siege in Folge geholt, das war mega. Ich mache erstmal Pause und werde eine neue Aufgabe nicht um jeden Preis annehmen.“

Schiedsrichter: Thomas Hamel (SG Ober-Erlenbach). Zuschauer: 95.

Tore: 0:1 Metin Can Cosgun (12.), 0:2, 0:3 Louis Haarhaus (68./90.+1, Foulelfmeter).

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert