Rödelheim will tolle Saison auf Rang zwei beenden

By | Published | Keine Kommentare

Mit sechs Punkten aus zwei Auswärtsspielen demonstrierte der Rödelheimer „Club“ noch einmal, dass er eigentlich für die A-Klasse zu stark ist. In gleichem Maße gilt das für die SG Harheim, die sich verdientermaßen endgültig die Meisterschaft sicherte und erstmals in die Kreisoberliga Frankfurt aufsteigt.
Foto: Dago Reinprecht.
Der Rödelheimer FC schickte uns eine Übersicht zu den letzten beiden Spielen aus Vereinssicht. Texte: Norbert Gehlen.
SV Blau-Gelb – 1. Rödelheimer FC 02 0:4 (0:2)

Der RFC ließ von Anfang an keinen Zweifel daran dass man die drei Punkte mitnehmen wollte. Jeweils
nach Eckbällen von Jonas Friedrich erzielten Alexander Schubert (22.) und Alexander Ulitzka (33.) die
Führung. Die Gastgeber kamen zwar immer wieder mit schnellen Angriffen in den Rödelheimer
Strafraum, konnten Torhüter Gianni Gioia jedoch nicht überwinden. Als Schubert drei Minuten nach
dem Seitenwechsel im Nachschuss das 0:3 erzielte war die Messe im Prinzip gesungen. Schubert
legte mit seinem vierten Treffer (63.) per Foulelfmeter nach.
Aufstellung: Gioia, Jakob, Belhadji, Ulitzka, Römer (66. Zanandrea), A. Razdar, Temizsoy, Mesghina (76. Pzerwok), N. Razdar (66. Tefera), Friedrich, Schubert.
SV Bonames – 1. Rödelheimer FC 02 3:5 (1:3)

Der Club begann konzentriert und drängte die Gastgeber weit in die eigene Hälfte, Es kam
zwangsläufig zu Chancen, Abel Tefera stand zweimal goldrichtig (10./14.) und netzte ein. Nach dem
0:3, das Alexander Schubert nach einem Alleingang (26.) erzielte, schien die Partie entschieden,
zumal sich weitere Chancen im Minutentakt ergaben. Doch plötzlich kippte die Partie. Stellungsspiel
und Laufbereitschaft in der Defensive ließen nun zu wünschen übrig, und bereits nach dem 1:3 (39.)
hätten die Bonameser ausgleichen müssen, ließen jedoch klarste Chancen liegen. In der zweiten
Halbzeit ging es genauso weiter. Torhüter Daniel Gude, von seinen Vorderleuten ein ums andere mal
alleingelassen, avancierte nun zum besten Spieler seiner Mannschaft und sorgte mit starken Paraden
dafür dass nicht mehr passierte als „nur“ der Ausgleich (52./67.). Die Einwechslung von Mathias
Pzerwok brachte dann wieder mehr Struktur in das Rödelheimer Spiel, und er war es auch der den
Club nach einem Eckball (72.) wieder per Kopf in Führung brachte. Elias Belhadji machte dann per
Abstauber nach Schubert-Kopfball (78.) den Deckel auf die Partie.
Aufstellung: Gioia, Belhadji, Ulitzka, Römer, Arslan, A. Razdar, Temizsoy, N. Razdar (60. Zanandrea),
Friedrich, Tefera (69. Pzerwok), Schubert.
Am Pfingstsamstag bestreitet die 1. Mannschaft um 18:00 Uhr ihre letzte Saisonpartie bei der SG
Harheim. Die Reserve empfängt am selben Tag um 13:00 den FC Croatia II.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.