Erste Heimniederlage für Eintracht II

By | Published | Keine Kommentare

Die U21 von Eintracht Frankfurt musste am Sonntag in der Hessenliga die erste Heimniederlage hinnehmen. Im Verfolgerduell gegen Rot-Weiß Walldorf setzte es im Sportpark Dreieich eine bittere 3:4 (0:2)-Niederlage. In der Tabelle mussten die Frankfurter die drittplatzierten Gäste auf vier Punkte davon ziehen lassen. Eintracht II belegt mit 18 Zählern Rang vier, fünf Punkte hinter dem Spitzenduo Eintracht Stadtallendorf und Türk Gücü Friedberg. 
Eintracht Frankfurts U21 hat nun schon vier Niederlagen hinnehmen müssen. Foto: Mithat Gürser.
Eintracht Frankfurt U21 – Rot-Weiß Walldorf 3:4 (0:2)

Spannender kann ein Spiel kaum verlaufen. Bis zur letzten Sekunde der Nachspielzeit war alles drin, am Ende wurde ein Tor von Zubayr Amairi zum vermeintlichen 4:4 nicht anerkannt. Die Gäste aus dem nahe gelegenen Walldorf hatten in der Anfangsphase durch Laurin Vogt (14.) und einen Kopfball von Julian Ludwig (19.) zwei Tore vorgelegt. Nach dem Seitenwechsel drehte die Eintracht aber vor 1380 Zuschauern auf. Der junge Spanier Ignacio Ferri Julia, Kurzname „Nacho“, zur Halbzeit eingewechselt, verkürzte auf 1:2 (54.). Dann glich der als Linksverteidiger eingesetzte gelernte Stürmer Maximilian Brauburger aus (63.). Wiederum der erst 17-jährige Nacho brachte die Gastgeber nach vorne, ehe die Mannschaft von Trainer Artur Lemm mit viel Mentalität die Partie doch noch zu ihren Gunsten drehte. Philipp Velosa brach gegen die zu hoch stehende SGE-Abwehr durch und glich aus – 3:3 (86.). Und am Ende war Walldorf obenauf, denn bei einem Konter überlief Alexander Vogler den zu weit aufgerückten Eintracht-Tormann Diant Ramaj und der Auswärtssieg der Gäste war perfekt (90./+1). 

Eintracht Frankfurt U21: Ramaj – Gebuhr, Otto, Amiri, Loune, Brauburger, Bobson (46. Alikhil), Wachs, Dejanovic, Schäfer (46. Ferri), Wenig (81. Sejdovic).

Rot-Weiss Walldorf: Czirbus – Ludwig, Konate Lueken (70. Neway), Matondo (59. Vogler), Vogt (87. Metzler), Thomasberger, Matheisen, Borger (82. Velosa), Dogan (82. Herdt), Mladenovic, Huß.

Schiedsrichter: Nicklas Rau (FC Kaichen). Zuschauer: 1380.

Tore: 0:1 Laurin Vogt (14.), 0:2 Julian Ludwig (19.), 1:2 Ignacio Ferri (54.), 2:2 Maximilian Brauburger (63.), 3:2 Ignacio Ferri (75.), 3:3 Philipp Velosa (86.), 3:4 Alexander Vogler (90./+1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.