Bei Makkabi stimmt die Mischung

By | Published | Keine Kommentare

Der FC Croatia verlor sein Heimspiel gegen TuS Makkabi mit 0:2 und verpasste es, mit einem Sieg an den Gästen vorbeizuziehen. Die Makkabäer haben mit dem Auswärtssieg bereits neun Punkte gegen den Abstieg eingefahren und sind momentan Dritter in der Tabelle. 
Dino Bozinovic-Mador (Mitte) und der FC Croatia waren am Sonntag unzufrieden. Foto: Mithat Gürser.
FC Croatia – TuS Makkabi 0:2 (0:2)

Croatias Sportlicher Leiter Stanislav Konta war angesichts der schwachen Darbietung der Gastgeber empört: „Wir haben schlecht gespielt und dem Gegner die Tore geschenkt mit Fehlern im Spielaufbau. Da wurde der Ball dem Gegner in den Fuß gespielt.“ Makkabi ging durch Kevin Uhshky mit einem Volleyschuss aus 18 Metern in Führung (12.). Jakob Zapke erhöhte kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) für das Team von Spielertrainer Marlon Hubermann, der sich erneut selbst aufstellte.

„Makkabi setzte auf Konter. Wir hatten mehr Ballbesitz, hätten aber am Sonntag kein Tor schießen können. Unser Torhüter Marco Nauber hat noch drei oder vier Chancen gehalten“, sagte Konta. Zu allem Überfluss gab es in der Schlussphase auch noch Platzverweise gegen die Hausherren.

„Die Mischung stimmt und so sind wir zuversichtlich, die Aufgabe in der Kreisoberliga trotz der Personalsituation vor Saisonbeginn erfolgreich meistern zu können (Makkabis Pressesprecher Yan Gurevych)

Antonio Milicevic erhielt nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (73.) und Miro Drije (86.) ebenfalls wegen groben Foulspiels. Auf Seiten der Gäste zeigte sich Pressesprecher Yan Gurevych, der auch als Aktiver auf dem Platz steht, sehr erfreut: „Der Sieg war absolut verdient, wir waren spielerisch besser. Wir haben sehr diszipliniert agiert. Wir können nun auf einen breiten Kader bauen, auch Spieler aus der U19 einbauen. Die Mischung stimmt und so sind wir zuversichtlich, die Aufgabe in der Kreisoberliga trotz der Personalsituation vor Saisonbeginn erfolgreich meistern zu können.“ Luca Bauer aus der U19 erhielt ein Sonderlob. 

Schiedsrichter: Paul Wenzek (Darmstadt). Zuschauer: 99.
Tore: 0:1 Kevin Ushky (12.), 0:2 Jakob Zapke (45.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.