Erste Concordia-Niederlage – Bei Westend läuft´s

By | Published | Keine Kommentare

Von vielen schon abgeschrieben, kommt Gruppenliga-Absteiger SG Westend jetzt doch ins Rollen. Gegen die bisher ungeschlagene Concordia Eschersheim gab es einen 4:1-Sieg und den Sprung auf Tabellenposition vier. 
Concordia Eschersheim musste bei der SG Westend die erste Saisonniederlage hinnehmen. Foto: Mithat Gürser.
SG Westend – Concordia Eschersheim 4:1 (2:0)

„Langsam wächst etwas zusammen, obwohl noch Defizite da sind. Wir haben einige A-Jugendspieler bekommen, die Einsatzzeiten bekommen. Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben das Spiel weitestgehend kontrolliert“, kommentierte Westends Sportlicher Leiter Thomas Horn den Sieg und wiederholte: „Wir haben kein Saisonziel. Stand jetzt sind auf einem guten Weg.“

Gegen die Gäste von der Erschersheimer Landstraße erwischten die Gastgeber einen sehr guten Tag. Auf Zuspiel von Fuad Salihovic markierte der aus Serbien gekommene Sead Zupic das 1:0 (20.). Auf Flanke von Kenam Hadzic markierte Tarik Cmajcanin, der zweite Neuzugang aus Novi Pazar, den Halbzeitstand (35.). Die Concorden verkürzten mit einem Foulelfmeter von Luis Dahl auf 2:1 (54.) und hielten die Begegnung bis in die Schlussphase offen.

„Davon waren wir sehr überrascht, das Tempo und die Härte konnten wir nicht mitgehen“ (Concordia-Trainer Andre Winter)

Der Freistoß Cmjacanins aus 18 Metern bedeutete das 3:1 (81.), ehe Romal Naziri zum Endstand traf (85.). Dass bei den Gästen ein Spieler wegen Unsportlichkeit die Rote Karte sieht, kommt selten vor. Fabian Nordholt flog in der 85. Minute vom Platz. Gästecoach Andre Winter musste anerkennen: „Die erste Halbzeit war Westend besser, einige Spieler (wohl neu) mit individueller Klasse. Davon waren wir sehr überrascht, das Tempo und die Härte konnten wir nicht mitgehen.“

Mit der zweiten Halbzeit war Winter ungeachtet der Niederlage aber sehr zufrieden: „Wir sind als Team aufgetreten und kämpften uns zurück ins Spiel. Mit etwas Spielglück fällt eher der Ausgleich als das 3:1. Glückwunsch an Westend, die wohl doch eine Truppe zusammen haben, die oben mitspielen kann.“ Seine Erkenntnisse: „Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen. Nächste Woche haben wir wieder ein Heimspiel und mit unserer Heimstärke greifen wir die nächsten drei Punkte an.“ 

Schiedsrichter: Rusmir Mujanovic (Offenbach). Zuschauer: 30.
Tore: 1:0 Sead Zupic (20.), 2:0 Tarik Cmajcanin (35.), 2:1 Luis Dahl (54.), 3:1 Tarik Cmajcanin (81.), 4:1 Romal Naziri (85.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.