Rot-Weiss in Unterzahl Remis gegen Münster

By | Published | Keine Kommentare

Beim 1:1 gegen den SV Münster musste Rot-Weiss Frankfurt lange in Unterzahl agieren. Das Team gab zwar die 1:0-Führung aus der Hand, rettete aber mit einem enormen Kraftaufwand das Remis über die Zeit.

Rot-Weiss Frankfurt erreichte gegen den SV Münster ein 1:1. Foto: Mithat Gürser.

Rot-Weiss Frankfurt – SV Münster 1:1 (1:0)

Die Gastgeber nahmen den Schwung vom 6:1 gegen Ginsheim mit in das nächste Heimspiel und traten zunächst dominant auf. Folgerichtig traf Mario Shuteriqi nach einer Flanke von Ben Penndorf zum 1:0 (26.). Danach versäumten es die Frankfurter, das zweite Tor nachzulegen. Münster stemmte sich gegen den Rückstand, ohne eigene Ideen einzubringen.

Kurz vor dem Seitenwechsel kam es bei einem Eckball zu einer Szene, bei der Penndorf tätlich wurde und die Rote Karte sah (42.). „Bis zum Platzverweis standen wir gut. Danach mussten wir unser Konzept umstellen und haben die Ordnung verloren“, berichtete Rot-Weiss-Trainer Jonel Goncalves, der davon überzeugt war, „dass wir das Spiel mit elf Mann gewonnen hätten.“

Ball klatscht zweimal gegen den Pfosten

Kämpferisch hielten die „Roten“ im zweiten Abschnitt dagegen. In technischer Hinsicht gab es hingegen wenige Glanzpunkte in den Offensivaktionen, denn in Unterzahl war die Goncalves-Elf darauf bedacht, den knappen Vorsprung zu verteidigen. Münster gelang Mitte des zweiten Durchgangs nach einer Hereingabe der Ausgleich durch Nebil Abdulhay Mustefa (66.).

Zuvor war der Ball zweimal gegen den Pfosten geklatscht, ehe Mustefa Torhüter Bennet Karrer überwand. Mit einem enormen Kraftaufwand konnten die Gastgeber immerhin das Remis über die Zeit retten und fahren am Freitagabend zum richtungsweisenden Duell zum FV Bad Vilbel (19.30 Uhr).

Schiedsrichter: Timo Hager (Ginsheim-Gustavsburg). Zuschauer: 120.

Tore: 1:0 Mario Shuteriqi (26.), 1:1 Nebil Abdulhay Mustefa (66.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.