Griesheim erlangt Punkte am grünen Tisch zurück

By | Published | Keine Kommentare

Entscheidet ein Formfehler die Meisterschaft in der Kreisoberliga Frankfurt? Am Mittwochnachmittag wurde die Nachricht bestätigt, dass die für die Spvgg. 02 Griesheim am Sonntag auf dem Platz verlorene Partie gegen den TuS Makkabi (2:3) am grünen Tisch in einen 3:0-Sieg umgewandelt wird. Sehr zum Ärger von Meisterschaftskonkurrent FC Kalbach, der durch den Griesheimer Patzer schon freie Bahn Richtung Gruppenliga zu haben schien.

Was war geschehen? Die Gäste hatten einen neuen Spieler aufgeboten, der kürzlich aus dem Bayerischen Landesverband zu Makkabi gewechselt war und eine Spielberechtigung zum 1. Mai 2022 erhalten hatte. Auf dem Online-Pass war jedoch noch kein Spielerbild hochgeladen worden. „Wir haben es leider versäumt, dem Schiedsrichter proaktiv den Personalausweis des Spielers vorzuzeigen“, räumt Makkabis Fußball-Abteilungsleiter Roy Rozenek den Fehler ein. Somit lag laut dem entsprechenden Paragrafen der Spielordnung die erforderliche Legitimation für einen Spieleinsatz nicht vor.

Wir haben es versäumt, dem Schiedsrichter den Personalausweis proaktiv vorzuzeigen (Makkabis Fußball-Abteilungsleiter Roy Rozenek)

Auf Seiten der Kalbacher kommentierte der Sportliche Leiter Manfred Meyer: „Das ist natürlich bitter, wenn der Aufstiegskampf so beeinflusst wird. Wir sind aber weiter zwei Punkte vor Griesheim.“ Allerdings mit einem Spiel mehr, sodass Griesheim jetzt wieder aus eigener Kraft Meister werden kann. Trainer Marco Santonastaso gab Meyer Recht: „Ich war sehr überrascht über diese Nachricht. Wir haben auf dem Platz verdient verloren, aber die Statuten sind in diesem Fall eindeutig. Wir nehmen es so dankend an.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.