Erstrundenauslosung Sonntag vor dem Cupfinale

By | Published | Keine Kommentare

Vor dem am Sonntag stattfindenden Kreispokal-Finale zwischen den beiden Verbandsligisten Rot-Weiss Frankfurt und SG Bornheim Grün-Weiss (16 Uhr) findet um 14.30 Uhr die Auslosung für den Pokal-Wettbewerb der neuen Saison 2022/23 auf dem Sportgelände von Viktoria Preußen an der Hügelstraße statt.
Im letzten Jahr befanden sich nummerierte Tischtenniskugeln im Lostopf, die anhand einer Liste den teilnehmenden Vereinen zugeordnet waren. Foto: Mithat Gürser.

Ausgelost wird nicht nur die 1. Runde, die schon für den 31. Juli angesetzt ist, sondern auch der weitere Verlauf des innerstädtischen Pokal-Wettbewerbes. Da die Anzahl der Meldungen mit 61 Vereinen die Richtzahl 64 unterschreitet, wird ein Freilos gezogen.

Weiter geht es mit dem Pokal wie in der abgelaufenen Saison erst mit den Runden zwei und drei im Februar 2023, um Wochentagsspiele zu vermeiden. Darüber hinaus wird auf die Regelungen zur Platzkassierung hingewiesen werden, da dies nur von wenigen Vereinen in den letzten Jahren korrekt praktiziert wurde.

Im Kreispokal sollte gemeinsam kassiert werden

Es häuften sich Beschwerden von Gastvereinen, dass der jeweilige Heimclub die Regel entweder gar nicht oder nicht richtig umsetzt. Da auch im Kreispokal die Einnahmen abzüglich der Schiedsrichterkosten geteilt werden, wäre es ideal, wenn je ein Vertreter des Heim- und des Gastvereins die Eintrittsgelder der anwesenden Zuschauer entweder an der Kasse oder bei einem Rundgang einsammelt.

Von diesen Einnahmen werden dann die Schiedsrichterkosten beglichen, der Überschuss zur Hälfte unter den Vereinen aufgeteilt. Der veranschlagte Eintrittspreis für alle Pokalspiele beträgt 3 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.