Bornheim rehabilitiert sich für zwei Auswärtspleiten

By | Published | Keine Kommentare

SG Bornheim Grün-Weiß – VfR/Dersim Rüsselsheim 5:0 (1:0)

Die SG Bornheim (weiße Trikots), hier im Heimspiel gegen Rot-Weiss Frankfurt, kam gegen Rüsselsheim zu einem 5:0-Sieg. Foto: Mithat Gürser.

Die spielerisch überzeugenden Bornheimer landeten laut Trainer Sascha Volk einen „hochverdienten Sieg“ gegen die bereits geretteten Gäste, die merklich vom Druck befreit agierten und dabei ihre Deckung vernachlässigten. Bei Rüsselsheim bilden die früheren Bornheimer Spieler Oktay Bulut und Nabil Kabbouz das Trainerteam. Marius Troll erzielte früh das erste Tor (5.), danach kam Rüsselsheim zu zwei guten Chancen durch Ayman Aboub (15.) und Varol Akgöz (41.), dessen Abschluss Bornheims Torhüter Gianluca Colombo gut abblockte. Im zweiten Abschnitt verwertete Bornheim seine Möglichkeiten durch Ben Schwarz (51.), Mohamedelamin Camara (65.), Lukas Knell (82.) und Joel Tewelde (90.) konsequent. „Wir hatten weitere Gelegenheiten und hätten höher gewinnen können. Insgesamt war das ein souveräner Vortrag“, meinte Volk.

Schiedsrichter: Jeffrey Euchler (Schlüchtern). Zuschauer: 80.
Tore: 1:0 Marius Troll (5.), 2:0 Ben Schwarz (51.), 3:0 Mohamedelamin Camara (65.), 4:0 Lukas Knell (82.), 5:0 Joel Tewelde (90.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.