„Speuzer“ diesmal souverän in Rödelheim

By | Published | Keine Kommentare

Anders als in der Vorsaison, als es die gleiche Paarung in der 2. Runde gab und Verbandsligist FFV Sportfreunde mit viel Mühe mit 5:4 bei A-Ligist 1. FC 02 Rödelheim weiter kam, gab es diesmal für die „Speuzer“ einen souveränen 7:3-Sieg am Bottenhorner Weg. Im Achtelfinale geht es dann zum aktuellen Kreisoberliga-Spitzenteam FV Hausen. 
FFV-Trainer Artug Özbakir, hier als Torhüter beim Testspiel im Juli in Fechenheim. Foto: Mithat Gürser.
1. FC 02 Rödelheim – FFV Sportfreunde 04 3:7 (1:2)

„Rödelheim ist eine gute A-Klasse-Mannschaft. Sie waren engagiert und motiviert“, lobte FFV-Trainer Artug Özbakir den drei Klassen tiefer angesiedelten Gegner. Der zu Beginn sogar durch Jakob Nobbe in Führung gehen konnte. Doch die „Speuzer“ drehten auf dem Kunstrasenplatz auf, glichen mit Mehdi Filali Baba aus (12.), Stürmer Oliver Kovacic gelang in der 19. Minute erstmals die Führung. Nach der Pause kam Torjäger Giuseppe Signorelli, der jedoch im Verbandsliga-Derby heute nachmittag (15.30 Uhr) wegen seiner Gelb-Roten Karte im letzten Heimspiel gesperrt ist. Zu drei Treffern lieferte der Stürmer die Vorlagen. Tekin erhöhte auf 3:1 (51.), ehe Rödelheim durch Nobbe verkürzte (58.). Kovacic stellte den alten Abstand wieder her (68.) und Tekin schraubte auf 5:2 (70.). Rödelheim gab aber nie auf und verkürzte nochmal mit Niklas Vogt (84.), doch Danyal Tekin machte am Ende das Resultat doch deutlicher als letztes Mal (85./87.). „Mit der zweiten Garnitur haben wir diesmal den Unterschied ausgemacht“, sagte Özbakir. 

Schiedsrichter: Hashim Rehman (Frankfurt).
Tore: 1:0 Jakob Nobbe (5.), 1:1 Mehdi Filali Baba (12.), 1:2 Oliver Kovacic (19.), 1:3 Danyal Tekin (51.), 2:3 Jakob Nobbe (58.), 2:4 Oliver Kovacic (68.), 2:5 Danyal Tekin (70.), 3:5 Niklas Vogt (84.), 3:6, 3:7 Danyal Tekin (85./87.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.