Bornheim erhält „Toplos“ SV Wehen Wiesbaden

By | Published | Keine Kommentare

Verbandsligist SG Bornheim Grün-Weiss wurde im Rahmen der Auslosung des Achtelfinales im Hessen-Pokal der SV Wehen Wiesbaden aus der 3. Liga zugelost. Gespielt werden soll das Pokalmatch am 19. Oktober auf dem heimischen Kunstrasen an der Seckbacher Landstraße. 
Bornheims Torhüter Gianluca Colombo darf sich Wehen Wiesbadens Profistürmern entgegen stellen. Grafik: SG Bornheim.
SG Bornheim Grün-Weiss – SV Wehen Wiesbaden 

„Ein Toplos. Wir können uns gegen den klassenhöchsten Verein im Wettbewerb messen“, war die erste Reaktion von Bornheims Trainer Sascha Volk auf die Auslosung. Der von Trainer Markus Kauczinski trainerte Proficlub aus der Landeshauptstadt belegt aktuell Rang fünf in der bundesweiten 3. Liga und schied im Vorjahr bei Kauczinskis Debüt überraschend bei Hessenligist Türk Gücü Friedberg aus (0:1). Der Hessenliga-Tabellenführer darf sich nun mit Regionalligist Kickers Offenbach messen. Ligarivale FSV Frankfurt reist in den Odenwald zum Darmstädter Gruppenligisten TSV Höchst. 

Das Achtelfinale im Überblick:
TSV Höchst/Odenwald – FSV Frankfurt
SG Bad Soden/Salmünster – KSV Hessen Kassel
SG Bornheim Grün-Weiss – SV Wehen Wiesbaden
Dersim Rüsselsheim – SG Barockstadt Fulda-Lehnerz
FC Homberg/Efze (Sieger Fair-Play) – FSV Dörnberg
SV Adler Weidenhausen – TSV Steinbach Haiger
TSV Eintracht Stadtallendorf – FC Gießen
Türk Gücü Friedberg – Kickers Offenbach 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.