Zeilsheim gewinnt bei Liganeuling

By | Published | Keine Kommentare

Nach drei Spielen ohne Sieg konnte der SV Zeilsheim in der Verbandsliga Mitte wieder einen Sieg einfahren. Bei Liganeuling SSC Juno Burg siegte das Team von Trainer Max Martin mit 2:1 und verbesserte sich auf den zweiten Tabellenrang, der ja zur Teilnahme an der neuen Relegationsrunde zur Hessenliga berechtigt. 
Pierre Massfeller entwischt hier seinem Gegenspieler und markiert danach den Zeilsheimer Siegtreffer. Foto: Peter Strauch.
SSC Juno Burg – SV Zeilsheim 1:2 (0:1)

Erstmals waren die Westfrankfurter auf dem Naturrasenplatz bei Herborn zu Gast. Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das der SV Zeilsheim mit 2:1 gegen den SSC Juno Burg gewann. Luft nach oben hatten die Gäste dabei jedoch schon noch. Velibor Velemir brachte den SVZ in der 20. Minute in Führung. Sein Distanzschuss aus 20m wurde unhaltbare für Torwart Lukas Reinschmidt abgefälscht.

In der 44. Minute verpasste es dann Ilias Mouktader auf 2:0 zu erhöhen. Nach schöner Kombination im Burger Strafraum mit Pierre Massfeller, scheiterte er jedoch aus 8 m an Keeper Reinschmidt. Juno Burg begann die 2. Spielhälfte entschlossen. Verdientermaßen dann auch der Ausgleichstreffer durch Luca Kieger – nach Vorlage von Felix Kessler (55.).

Kinzenbach kommt am Sonntag

Der Liganeuling wollte mehr und wurde ausgekontert. Nach einem langen Ball von Furkan Türksoy, versenkte Stürmer Pierre Massfeller den Ball eiskalt im Netz des SSC (70.). Als sich Zeilsheim nach einer Notbremse – Nicklas Dillitz kam einen Tick zu spät – dezimierte (81.) roch der SSC seine Chance und warf alles nach vorne.

Doch das SV-Bollwerk wehrte jeden hohen oder langen Ball ab und hielt die Führung in der Hand. Mit dem Dreier im Gepäck schoben sich die „Grünen“ in der Tabelle nach vorne und belegen nun Platz 2. Am kommenden Sonntag empfängt Zeilsheim um 15 Uhr, den Tabellenachten SG Kinzenbach und erwartet einen Gegner, der über die mannschaftliche Geschlossenheit kommt und schwer zu knacken sein wird.

Bericht: Peter Strauch.

SV Zeilsheim: Galic – Türksoy, Dillitz, Velemir (83. Yumak), Tesfaldet, Wronski (70. Babovic), Ogbay, Massfeller, Gürsoy, Schneider, Mouktader – Trainer: Martin.
Schiedsrichter: Carlo Faulhaber (Bad Homburg). Tore: 0:1 Velibor Velemir (20.), 1:1 Luca Krieger (55.), 1:2 Pierre Massfeller (70.). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.