Cmajcanin sichert zweiten Auswärtssieg

By | Published | Keine Kommentare

Mit dem 2:1-Sieg bei TuS Makkabi landete Gruppenliga-Absteiger SG Westend den zweiten Auswärtssieg und zog nach Punkten mit dem Gastgeber gleich, die ungewohnterweise an den Bergener Landgraben ausweichen mussten. 
Die neuformierte Elf der SG Westend. Foto: Harald Appel.
TuS Makkabi – SG Westend 1:2 (0:1)

Makkabi war laut Trainer Marlon Hubermann „am Drücker und wir hatten Riesenchancen, diese aber nicht verwertet. Westend war intelligenter und hat clever verwaltet“. Nach dem Ausscheiden der Zweiten Mannschaft aus dem Spielgeschehen der Kreisliga A stehen dem Coach nun auch sämtliche verbliebenen Spieler des Aufstiegsteams zur Verfügung. Gegen einen Kontrahenten, der ebenfalls mit einer neuformierten Mannschaft aufläuft und ähnliche Personalprobleme auf der Agenda stehen hat, war ein Punktgewinn denkbar. Allerdings bekam Makkabi den neuverpflichteten Westend-Spieler Tarik Cmajcanin nicht in den Griff. Der 28-jährige serbische Mittelfeldspieler vom Viertligisten FK Josanica Novi Pazar brachte die Gäste in Führung (5.) und markierte nach dem Makkabi-Ausgleich durch Maximilian Götz (80.) per sehenswertem Freistoß den Siegtreffer der Gäste (85.). Auch Sead Zupic ist direkt aus Serbien vom gleichen Club an die Sondershausenstraße zur Mannschaft von Vereinspatron Esad Golos gewechselt.  

Schiedsrichter: Björn Benatzky (Gelnhausen). Zuschauer: 40.
Tore: 0:1 Tarik Cmajcanin (5.), 1:1 Maximilian Götz (80.), 1:2 Tarik Cmajcanin (85.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.