Seckbach zieht sich bei Topfavorit gut aus der Affäre

By | Published | Keine Kommentare

Die FG Seckbach zog sich am Mittwochabend in der Gruppenliga Frankfurt West mit der 0:2-Niederlage bei den als Meisterschaftsfavorit erkorenen Sportfreunden Friedrichsdorf recht gut aus der Affäre.

Okan Koyun hat für die Sportfreunde Friedrichsdorf abgezogen. Die Seckbacher verloren beim Topfavoriten nur mit 0:2. Foto: Maikel Fuhrmann.

Sportfreunde Friedrichsdorf – FG Seckbach 2:0 (0:0)

Drei Spiele, drei Siege, neun Punkte – 13:0 Tore! Die Sportfreunde Friedrichsdorf werden ihren eigenen Ansprüchen gerecht. Die Seckbacher waren aber laut Spielertrainer Manuel May nicht hoffnungslos zum großen Favoriten in den Hochtaunus gefahren, sondern „wir hatten uns etwas ausgerechnet, wenn wir giftig auftreten würden. Das haben wir getan und dem übermächtigen Gegner mit seinen vielen höherklassig erfahrenen Spielern komplett Paroli geboten. Darauf bin ich mega stolz.“ 50 Minuten hielten die Frankfurter im Sportpark die Null, dann aber fand ein Freistoß von Denis Talijan den Weg in das Gästegehäuse. Vor dem zweiten Tor der Friedrichsdorfer unterlief FGS-Tormann Christoph Lange ein Fehler, Ozan Keskin schob ein (77.). „Aufgrund der kämpferischen Leistung wäre ein Zähler verdient gewesen“, so Mays Fazit.

Sportfreunde Friedrichsdorf: Aleksic – Pierre (62. Albert), Weber, Jakubovic, Skoczny (56. Lyczarcz), Burcu, Koyun (56. Keskin), Pfeifer (87. Banchetto), Talijan, Babic, Borzellino (80. Razai) – Trainer: Theodosiadis.

FG Seckbach: Lange – Rodriguez Melendo, Leonhardt, Lockl (68. Kirci), Wendlandt (68. Murata), Waas, Wardak, Tanetschek (10. Harmann), Wach (80. Denck), Linzenmeier, Spreiter (65. Mamoori) – Trainer: May.

Schiedsrichter: Markus Bengelsdorff (Stadtallendorf). Zuschauer: 90.

Tore: 1:0 Denis Talijan (50.), 2:0 Ozan Keskin (77.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.