Extrem bittere Seckbacher Niederlage

By | Published | Keine Kommentare

Die FG Seckbach muss innerhalb weniger Tage gleich zweimal im Friedrichsdorfer Sportpark auftreten. Am Sonntag musste das Team von Spielertrainer Manuel May eine bittere 3:4-Niederlage beim FSV Friedsrichsdorf hinnehmen, am Mittwoch (20 Uhr) geht es an Ort und Stelle beim Topfavoriten Sportfreunde Friedrichsdorf weiter.

Bittere Niederlage beim FSV Friedrichsdorf erlitt die FG Seckbach. Foto: Mithat Gürser.

FSV Friedsrichsdorf – FG Seckbach 4:3 (3:2)

Nach dem Auftaktsieg über Oberrad am 4. August haben die Seckbacher zwei Auswärtsniederlagen erlitten. Die 90 Minuten im Friedrichsdorfer Sportpark verliefen laut Spielertrainer Manuel May „sehr enttäuschend. Das war insgesamt ein schlechtes Spiel von beiden Teams.“

Schon direkt nach dem Anpfiff zeigte sich der Abwehrverbund der Gäste unsortiert, sodass der Friedrichsdorfer Mike Horn keine Mühe hatte, den Ball unter die Latte zu knallen (1.). Ein Eigentor von Nikolas Pauly (21.) brachte Seckbach den Ausgleich, aber dann waren wieder die Gastgeber am Drücker.

„Die Niederlage ist zu diesem Zeitpunkt extrem bitter, aber nicht unverdient“ (Seckbachs Spielertrainer Manuel May) 

Marko Mihajlovic (39.) und Robin Pflüger (40.) sorgten für einen Zwei-Tore-Vorsprung des Hochtaunus-Clubs, den Kristian Leonhardt verkürzte (45.). Nach dem Seitenwechsel hatte Seckbach seine beste Phase und war nach dem 3:3 durch Wataru Murata (56.) gut im Spiel.

Doch in der angebrochenen Nachspielzeit kassierte die FGS aus einem eigenen Eckball einen Konter, den Pflüger zum Friedrichsdorfer Siegtreffer nutzte (90.+1). „Die Niederlage ist zu diesem Zeitpunkt extrem bitter, aber nicht unverdient“, konstatierte May.

Tore: 1:0 Mike Horn (1.), 1:1 Nikolas Pauly (21./Eigentor), 2:1 Marko Mihajlovic (39.), 3:1 Robin Pflüger (40.), 3:2 Kristian Leonhardt (45.), 3:3 Wataru Murata (56.), 4:3 Robin Pflüger (90./+1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.