Bornheim will Rodgau ausschalten

By | Published | Keine Kommentare

Die SG Bornheim/Grün-Weiß erwartet am Sonntag in der 1. Runde des Hessenpokals den erst kürzlich ermittelten Pokalsieger des Kreises Offenbach. Mit der JSK Rodgau stellt sich ein Ligakonkurrent aus der Verbandsliga Süd an der Seckbacher Landstraße vor (15 Uhr).

Die SG Bornheim will im Hessenpokal in die 2. Runde einziehen. Foto: Mithat Gürser.

SG Bornheim/Grün-Weiß – JSK Rodgau

Nach nur drei Testspielen mit einem Sieg und zwei Unentschieden geht es für den Vizemeister der Verbandsliga Süd und Frankfurter Kreispokalsieger in das erste Pflichtspiel. „Wir wollen den Heimvorteil nutzen. In dieser letzten Phase der Vorbereitung ist eine Prognose schwer abzugeben. Wir wissen noch nicht, wo wir stehen und beim Gegner gab es einige Veränderungen“, erklärt Bornheims Trainer Sascha Volk.

Der Coach erwartet gegen den Abschlussfünften der Vorsaison ein „50:50-Spiel. Wir müssen unser Spiel aufziehen, dann sehe ich eine gute Chance, eine Runde weiter zu kommen“, präzisiert Volk. Sein Kader sei durch die Sommerferien nicht ganz komplett, dennoch wolle Volk schon „einen Großteil der Mannschaft spielen lassen, die bei Rot-Weiß Darmstadt eine Woche später das erste Punktspiel bestreitet.“

Kreispokalspiel verlegt

Rodgau hatte sich durch ein Auslosungsverfahren für das Offenbacher Kreispokal-Finale qualifiziert, da der Wettbewerb wegen einiger Formfehler ins Stocken geraten war und nicht mehr komplett ausgespielt werden konnte.

Im Endspiel gewann die Mannschaft von Trainer Klaus Dörner mit 4:0 bei der klassentieferen SG Nieder-Roden (Gruppenliga Frankfurt Ost). Das Bornheimer Erstrundenspiel im Kreispokal bei B-Ligist MKSV Makedonija wurde unterdessen auf den 24. August (20 Uhr) verlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.