BSC 19 und Naziri gehen getrennte Wege

By | Published | Keine Kommentare

Kurz vor dem Saisonstart haben sich der BSC Schwarz-Weiß 19, Meisterschaftsanwärter in der Kreisliga A Frankfurt (Gruppe 1) und Trainer Parwes Naziri auf eine Beendigung der Zusamenarbeit verständigt.

Parwes Naziri (rechts) sitzt nicht mehr auf dem Trainerstuhl des BSC SW 19. Foto: Katja Schnitzler.

Vor zweieinhalb Jahren kam Naziri als Spielertrainer vom Gruppenligisten Spvgg. 03 Fechenheim an den Rosegger und sein Wirken wurde stark von der Ausbremsung des Spielbetriebes durch zwei Corona-Lockdowns geprägt.

Platz fünf und sieben standen in den abgebrochenen Spielzeiten zu Buche, in der letzten Saison landete der BSC hinter Aufsteiger SG Harheim auf Rang zwei. Nun gehen der Verein und Naziri im sportlichen Bereich getrennte Wege, als Pächter des Vereinsheims wird der Deutsch-Iraner aber weiter präsent sein.

Nachfolger Eleyas Kahsay

„Wir haben uns im gegenseitigem Einvernehmen getrennt und gehen respektvoll auseinander“, erklärt Walther Reinmold, der Schriftführer des Vereins. Die Nachfolge Naziris wurde bereits mit einer internen Lösung geklärt.

Eleyas Kahsay, bisher für die Zweite Mannschaft in der B-Klasse verantwortlich, übernimmt nun die „Erste“. Die Reserve wird vorläufig vom bisherigen Co-Trainer Ararat Akkus gecoacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.