Sechs neue „Conti-Jünger“

By | Published | Keine Kommentare

Mit sechs Neuzugängen im Kader gelang dem SV 07 Heddernheim II im Testspiel gegen die DJK Zeilsheim aus der Kreisliga A Maintaunus ein 3:1-Erfolg. Damit läuft die Vorbereitung des B-Ligisten nach dem 2:2 gegen den FFC Olympia aus der Frankfurter A-Klasse gut an.
Die Neuzugänge beim SV 07 Heddernheim II von links nach rechts: Kurosch Alimoradian (Germania Ginnheim SOMA), Fatih Özdemir (SV Bonames), Robin Tekie (pausierte), Leandro Flocke (Riedberger SV), Milan Drozdowski (eigene U19), Vishva Mohanarajah (pausierte).
SV 07 Heddernheim II – DJK Zeilsheim 3:1 (1:0)

Der Gegner aus dem Frankfurter Westen präsentierte sich als sehr faire Mannschaft an der Brühlwiese. Die Gastgeber gaben von Anfang an den Ton an und waren spielbestimmend. Dabei wurde mit läuferischer Stärke viel Druck ausgeübt. In den Offensivaktionen war der SVH II aber nicht genau genug, dafür stand man in der Defensive gut und ließ die Bälle gut laufen.

Vor allem der aus der A-Jugend aufgerückte Milan Drozdowski fügte sich gut ein. Auch Till Meister machte auf der Sechserposition einen ordentlichen Eindruck. „Insgesamt war ich mit jedem Spieler zufrieden. Die Mannschaft zeigt sich gut. Einsatz und Bereitschaft stimmen, das ist sehr positiv“, sagte Conti. Drozdowski erzielte nach einem Eckball aus dem Rückraum mit 28 Metern Tordistanz das 1:0, der Ball schlug im linken oberen Eck ein (31.).

„Die vielen Wechsel machen in der Schlussphase das Spiel zerfahren“ (Rocco Conti).

Im Laufe des Spiels gab es weitere Möglichkeiten, auch Zeilsheim kam zu Gelegenheiten, aber Torhüter Wyrwich Simon machte ein gutes Spiel. Im zweiten Abschnitt gab es einige Wechsel, beide Teams schalteten dann einen Gang zurück. Die Gäste trafen dann aus kurzer Distanz die Unterkante der Latte. Die gefährlichste Aktion der Gäste. Beim 2:0 erhielt Dominik Hildenbrand den Ball in die Spitze gespielt und erhöhte auf 2:0 (65.). Danach erfolgten weitere Wechsel, aber Zeilsheim verkürzte durch Ilyas Mangouchi auf 2:1 (70.), da die neu eingewechselten Verteidiger noch nicht auf Ballhöhe waren.

„Die vielen Wechsel machen in der Schlussphase das Spiel zerfahren“, merkte Conti an. Zeilsheim verpasste kurz vor Schluss das 2:2, da der SVH etwas offen stand. In der Nachspielzeit gelang Christopher Paschalidis nach einem langen Abstoß von Wyrwich das 3:1 mit einem Heber (90./+5). Am Donnerstag reist der SV 07 II innerhalb Frankfurts an die Stadtgrenze Offenbach zum B-Ligisten FC Fortuna 1973 (20 Uhr).

Aufstellung SV 07 Heddernheim II: Wyrwich – Marc Schäfer, Drozdowski (66. Özdemir), Stemmler, Haile – Meister (52. Mohanarajah), Hildenbrand (66. Flocke) – Nass (73. Roberto Conti), Alimoradian (80. Paschalidis), Fannich (59. Fannich) – Paschalidis (46. Tekie) – Trainer: Rocco Conti.
Schiedsrichter: Erol Yilmaz (Frankfurt). Zuschauer: 18.
Tore: 1:0 Milan Drozdowski (31.), 2:0 Dominik Hildenbrand (65.), 2:1 Ilyas Mangouchi (70.), 3:1 Christopher Paschalidis (90./+5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.