Intensives Spiel zwischen Rödelheim und Bergen

By | Published | Keine Kommentare

In einem intensiven Testspiel zweier A-Ligisten aus unterschiedlichen Staffeln trennten sich der 1. FC 02 Rödelheim und der FSV Bergen vor 35 Zuschauern mit einem 3:3-Unentschieden. 
Neu in Rödelheim: Jakob Nobbe kam vom Ligakonkurrenten Blau-Gelb und trägt weiter die gleichen Farben. Foto: Mithat Gürser.
Rödelheimer FC – FSV Bergen 3:3 (2:0)

Im Duell „West-Ost“ waren die Gastgeber zunächst tonangebend und gingen durch Alexander Schubert in Führung (10.). RFC-Neuzugang Jakob Nobbe, vom Ligakonkurrenten SV Blau-Gelb gekommen, erhöhte auf 2:0 (28.). Die Gäste, die laut ihrem Trainer Vincenzo Caputo viel probierten und nach dem Seitenwechsel mehr Zugriff auf das Spiel bekamen, kamen durch einen Doppelschlag von Sascha Martinovic zum Ausgleich (50./55.), nachdem Rödelheims Trainer Dominic Reinhardt in der Pause auf einen Schlag sieben neue Leute gebracht hatte.

Dann brachte Schiedsrichter Rene Mann etwas Farbe ins Spiel, schickte einen Bergener mit „Gelb-Rot“ vom Feld, da die im Ligabetrieb erprobte Zeitstrafe in Freundschaftsspielen nicht vorgesehen ist. Dennoch gingen die Gäste erneut durch Martinovic in Führung (74.), ehe Schubert den Endstand markierte.

Zwei weitere Spieler, einer aus jedem Team, wurden auch noch mit „Gelb-Rot“ bedacht, was Caputo am Spielfeldrand übertrieben erschien: „Es ging in dieser Phase etwas robuster zu, aber erstmal die Gelbe Karte hätte es auch getan, statt drei Platzverweise wegen des ersten Fouls auszusprechen.“

 

Bergens neuer Trainer Vincenzo Caputo.
Caputo hier ohne Sonnenbrille.
RFC-Trainer Dominic Reinhardt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.