Amiri in Topform

By | Published | Keine Kommentare

Die nun als „U21“ firmierende neu in den Spielbetrieb eingegliederte Zweite Mannschaft von Eintracht Frankfurt hat auch ihr zweites Testspiel souverän für sich gestaltet. Bei der „Heimpremiere“ im Sportpark Dreieich im Landkreis Offenbach gewannen die Adlerträger gegen den vor kurzem erst aus der Hessenliga abgestiegenen und künftig in der Verbandsliga spielenden FV Bad Vilbel mit 5:0 (4:0). 
Bad Vilbels Stürmer Flakron Thaci wird hier von einem Eintracht-Verteidiger gestoppt. Foto: JW.
Eintracht Frankfurt U21 – FV Bad Vilbel 5:0 (4:0)

Die in die Hessenliga eingestufte Eintracht-Mannschaft legte ähnlich wie beim 7:0-Sieg in Seckbach vor einer Woche einen souveränen Auftritt hin. SGE-Trainer Kristjan Glibo konnte seinen Kader durch Fußballer erweitern, die sich zuletzt sogar im Kader des Europa League-Siegers beweisen durften. Der von Hessen Dreieich übernommene 32-jährige Kapitän Zubayr Amiri zeigte sich an seiner alten und neuen Heimspielstätte in Topform und steuerte noch vor der Pause drei Treffer bei.

Nach Amiris Führungstor erhöhte Mehdi Loune schnell auf 2:0, ehe wiederum Amiri FV-Torhüter Robin Orband unter Druck setzte und diesen zu einem Fehler zwang. Seinen dritten Treffer zum 4:0 ließ der afghanische Nationalspieler per Flugkopball noch vor dem Seitenwechsel folgen. Die Gäste von der nördlichen Frankfurter Stadtgrenze hatten bis dahin lediglich eine Chance durch den vom FC Kosova aus der Kreisoberliga Frankfurt gekommenen Stürmer Flakron Thaci, dessen Linksschuss knapp am Tor vorbei ging.

Im zweiten Abschnitt gestaltete sich die Begegnung etwas ausgeglichener, nachdem vor allem die SGE fast das ganze Team ausgetauscht hatte. Zwar blieb Frankfurt weiter dominant, aber die Chancen wurden nicht mehr konsequent genutzt. Ausgerechnet Maximilian Brauburger, Ex-Vilbeler und letzte Runde noch in Diensten von Bayern Alzenau, dem ersten Eintracht-Gegner in der Hessenliga, blieb das Tor zum 5:0 vorbehalten, ehe Niklas Kraus auf der Gegenseite noch einmal weit über das Tor zielte.

Bereits am kommenden Dienstag spielt die Eintracht II erneut im Sportpark gegen einen weiteren Hessenliga-Absteiger, den SV Zeilsheim (19.30 Uhr). Der FV Bad Vilbel ist erst nächsten Samstag im Frankfurter Osten bei Gruppenliga-Club Spvgg. Fechenheim an der Reihe. 

Schiedsrichter: Adil Challioui (Offenbach). Zuschauer: 218.
Tore: 1:0 Zubayr Amiri (7.), 2:0 Mehdi Loune (9.), 3:0, 4:0 Zubayr Amiri (29./43.), 5:0 Maximilian Brauburger (79.).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.