Kalbach hält auch gegen FSV mit

By | Published | Keine Kommentare

Der FC Kalbach zeigt sich nach der Meisterschaft in der Kreisoberliga in der Vorbereitung auf die kommende Gruppenliga-Saison weiter in guter Frühform. Nach dem beachtlichen 3:5 gegen Hessenligist FC Bayern Alzenau gab´s am Mittwochabend gegen Regionalligist FSV Frankfurt nur eine 2:3-Niederlage. 
Auch gegen den FSV Frankfurt mit Noah Awassi am Ball traf Kalbachs Torjäger Achraf Gara Ali (links im Bild). Foto: Anzzo Sports.
FC Kalbach – FSV Frankfurt 2:3 (2:3)

Rund 500 Zuschauer waren an den Hopfenbrunnen geströmt und spülten eine beachtliche Einnahme in die Kassen, die komplett für die Behandlung der erkrankten Kinder Ben und Lara gespendet wurde. Das Benefizspiel war somit von der Kulisse her ein voller Erfolg.

Die Gäste vom Bornheimer Hang boten viele Spieler aus der U19 auf, kamen nicht in Bestbesetzung in den Frankfurter Norden. Das soll aber die Leistung der Mannschaft von Trainer Aaz-Dine Zarioh nicht schmälern, die durch Ricardo Harrabi (3.) schnell in Führung ging.

Der FSV war dann dreimal mit Khan Agha, Sho Sannomiya und Emir Kuhinja erfolgreich und musste dann durch Kalbachs Torjäger Achraf Gara Ali das 2:3 hinnehmen (33.). Im zweiten Abschnitt blieb es dann auch im Zuge vieler Spielerwechsel bei diesem knappen Ergebnis.

„Das war eine tolle Leistung, ich bin begeistert. Wir haben sehr engagiert und mit viel Tempo gespielt“, meinte Kalbachs Sportlicher Leiter Manfred Meyer. 

Schiedsrichter: Tim Wiesner (SV 07 Heddernheim). Zuschauer: 500.
Tore: 1:0 Ricardo Harrabi (3.), 1:1 Khan Agha (13.), 1:2 Sho Sannomiya (23.), 1:3 Emir Kuhinja (28.), 2:3 Achraf Gara Ali (33.).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.