Bad Vilbel überzeugt auch gegen Erlensee

By | Published | Keine Kommentare

Der FV Bad Vilbel präsentierte sich mit seiner neuformierten Mannschaft auch im zweiten Vorbereitungsspiel in guter Verfassung. Nach dem 1:1 im ersten Test gegen Rot-Weiß Walldorf gab´s am Mittwochabend mit dem 0:0 gegen den 1. FC Erlensee das zweite Unentschieden gegen einen Hessenligisten.
Einer der starken neuen jungen Spieler beim FV: Marco Caltagirone kam von Germania Schwanheim. Foto: PA.
FV Bad Vilbel – 1. FC Erlensee 0:0

Entsprechend war FV-Trainer Amir Mustafic, der nach dem Abstieg in die Verbandsliga Süd erneut eine Ansammlung von talentierten Spielern aus der Region beisammen hat, mit der Darbietung einverstanden: „Wir hatten sogar die Mehrzahl an Tormöglichkeiten und hätten das Spiel gewinnen müssen.“ Mit Kapitän Visar Gashi, Dominik Emmel und Vladimiros Safaridis standen nur drei Akteure aus der letzten Saison in der Anfangsformation.

Zusammen mit den acht aufgebotenen Neuzugängen stand die Defensive stabil, ließ Erlensee nur zu einer Großchance durch den Kopfball von Dejan Matijevic an die Latte kommen (55.). Im Spiel nach vorne war Vilbel aber trotz gut vorgetragener Angriffe im Abschluss zu inkonsequent.

Samstag zu Eintracht II nach Dreieich 

Im zweiten Abschnitt wechselten beide Teams wie üblich kräftig durch. Neben den erfahrenen Thorben Knauer und Alexander Bauscher kamen dann auch die aus der eigenen U19 hochgerückten Talente wie Simeon Stellflug zum Einsatz. Der hatte kurz vor Schluss die letzte Möglichkeit, sein Schuss ging aber am Erlenseer Tor vorbei.

Am Samstag geht es für den FV in den altbekannten Sportpark Dreieich, wo die neuangemeldete Zweite Mannschaft von Eintracht Frankfurt wartet. Die „U21“ wurde aufgrund einer Sondergenehmigung für Profiklubs in die Hessenliga eingestuft, obwohl die Riederwälder acht Jahre lang keine Reserve im Spielbetrieb mehr hatten. 

Schiedsrichter: Benedikt Schmidthals (Rosbach). Zuschauer: 97.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.