Innovativer FC Gudesding feiert im Montez

By | Published | Keine Kommentare

Mit einer Open-Air-Party hat Kreisoberligist FC Gudesding am Samstagabend am Mainufer im „Montez“ sein 10-jähriges Bestehen gefeiert. Im Rahmen der akademischen Feier wurden der Erste Vorsitzende Rainer Weiss sowie die aktiven Mannschaften und einige verdiente Spieler mit einem Bembel geehrt. 

Der FC Gudesding blickte auf seine ersten zehn Jahre der jungen Vereinsgeschichte zurück.

In die Saison 2012/13 war Gudesding in der B-Klasse mit einer Seniorenmannschaft gestartet, der auf Anhieb der Aufstieg in die Kreisliga A gelang. Damals spielte der FCG noch in Niederursel, ehe ein Jahr später der Umzug in den Ostpark vollzogen wurde. Über die Jahre hinweg hat sich Gudesding zu einem festen Bestandteil der Amateurfußballszene in Frankfurt entwickelt und innovative Ideen für die Vereinsstruktur eingebracht. In sportlicher Hinsicht war der Aufstieg in die Kreisoberliga im Sommer 2019 ein Meilenstein, seitdem haben sich die „Guden“ in der höchsten Liga des Kreises etabliert.

Mittlerweile gehen sogar drei Seniorenteams an den Start, dazu wurden drei Jugendteams, eine Frauenmannschaft (Aufstieg in die Kreisoberliga) und ein Basketballteam an den Start gebracht. Durch das Programm führten Vereinsgrößen wie Bela Cohn-Bendit und Luis Engelhardt. Sie ehrten nicht nur beispielsweise den „besten Spieler aller Zeiten“ der Ersten Mannschaft Lorenzo Dolce sowie sein Pendant bei der Zweiten Marco di Muccio.

Keine Ablösesummen für Spieler 

Anhand der Präsentation einer filmischen Dokumentation durch Marin Berthoud wurde der Werdegang und das soziale Engagement des Vereins dargestellt. Eine wichtige Besonderheit ist sicherlich, dass der Club die Kommerzialisierung des Amateurfußballs konsequent ablehnt und folgerichtig keine Aufwandsentschädigungen oder Ablösesummen für Spieler bezahlt. Gudesding tritt für Werte ein. Ob es um den Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus geht, um die Integration Geflüchteter, darum, dass der FCG als einziger deutscher Amateurverein Flagge gegen Kindesmissbrauch im Sport zeigt.

Respekt, Toleranz, Fair Play, Freundschaft und Zuverlässigkeit spielen auch weiterhin eine übergeordnete Rolle im innovativen Vereinsleben. So wurde am Samstag bei angenehmen Temperaturen nicht nur mit Fußballgästen am Main gefeiert. Auch die Partyszene schloss sich der Feier an, die bis tief in die Morgenstunden des Sonntags andauerte. Auf die nächsten 10 Jahre FC Gudesding!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.