Blau-Gelb: Eckerl Nachfolger von Alik

By | Published | Keine Kommentare

A-Ligist SV Blau-Gelb geht mit einem neuen Trainer in die Saison 2022/23. Nachdem der bisherige Coach Özkan Alik zum Saisonende sein Amt niederlegte und zum SC Opel Rüsselsheim in die Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau wechselt, präsentierte der Club vom Ginnheimer Wäldchen mit Uwe Eckerl bereits seinen Nachfolger.

Trainer Uwe Eckerl übernimmt den SV Blau-Gelb. Foto: privat.

Nach einem Jahr bei den Blau-Gelben, in dem Alik die Saison mit 52 Punkten und 100:78 Toren auf Rang sechs abschloss, hat der Coach den Verein nach dem letzten Spieltag in Richtung Opel Rüsselsheim verlassen. „Zeitlich war mir der Aufwand mit 30 Kilometer Anreise für einen A-Ligisten zu hoch, obwohl ich mich im Verein sehr wohlgefühlt habe“, begründet Alik seinen Ausstieg.

Nachfolger Uwe Eckerl, im Frankfurter Kreis noch als Trainer des VfR Bockenheim und des FFV Sportfreunde ein Begriff, trainierte zuletzt den Hochtaunus-Kreisoberligisten FC Weißkirchen, pausierte aber in den vergangenen beiden Jahren.

„Es steckt viel Potenzial drin“ (Blau-Gelbs Trainer Uwe Eckerl)

Eckerl sieht Blau-Gelb als „schlafenden Riesen, der mit seiner sehr guten Jugendarbeit überzeugt. Die Mannschaft ist jung, aus dem Nachwuchs kommen wieder Leute raus. Es steckt viel Potenzial drin, deswegen ist mittelfristig die Kreisoberliga das Ziel“, so Eckerls Projekt, der großen Wert auf die Bindung zwischen A-Jugend und Seniorenbereich legt.

Da die Planungen bezüglich der Vorbereitungsphase noch nicht vollständig sind, sucht Blau-Gelb noch für folgende Termine Testspielpartner bis Kreisoberliga:

17.07.2022 15 oder 15.30 Uhr und 24.07.2022 15 oder 15.30 Uhr.

Gespielt werden kann zu Hause auf Kunstrasen oder in der Ferne. „Sollte für die 1B noch was gesucht werden, wäre das nach Rücksprache kein Problem“, erklärt Eckerl, der als Ansprechpartner unter der Rufnummer 0173 – 7440442 zur Verfügung steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.