Weiss-Blau war zum Kellerduell bereit, aber…

By | Published | Keine Kommentare

FV Saz-Rock – SC Weiss-Blau

Die Mannschaft des SC Weiss-Blau posiert an der Hausener Mühlwiese zum Teamfoto. Foto: WB.

Es wäre ein interessanter Vergleich der beiden mit Abstand schlechtesten Mannschaften der Kreisoberliga Frankfurt gewesen. Es ging im Duell Vorletzter (12 Punkte) gegen Letzter (11 Punkte) noch um die Frage, wer die Runde als Schlusslicht beendet.

Beide Teams machten sich auch bei sommerlichen Temperaturen warm, doch zum Anpfiff kam es nicht. Weiss-Blau-Trainer Jamal Er-Rjah berichtete, dass beim Gegner so einiges nicht gestimmt habe. Saz Rock habe mit Spielern auflaufen wollen, die für den Verein überhaupt nicht spielberechtigt seien.

Seit Wochen hielten sich solche Gerüchte auf den Frankfurter Sportplätzen, bewiesen werden konnte bislang nichts konkretes. Da die Gäste aber den einen oder anderen „falschen Protagonisten“ persönlich kannten und den Schiedsrichter informierten, rief dieser den Klassenleiter an, sodass das Spiel abgesetzt wurde.

Die durchgeführte Passkontrolle habe den Verdacht bestätigt. Die Partie dürfte als Nichtantritt der Gastgeber – dem dritten der laufenden Runde – gewertet werden. Somit würde Weiss-Blau nochmal kampflos zu drei Punkten kommen. Beide Vereine steigen in die A-Klasse ab. Womöglich hat der Sachverhalt für Saz-Rock aber noch verbandsrechtliche Konsequenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.