SG Hoechst verliert wichtiges Duell

By | Published | Keine Kommentare

SG Hoechst – TuRa Niederhöchstadt 0:1 (0:0) 

Erst in der Nachspielzeit erzielten die Gäste aus Niederhöchstadt den Siegtreffer. Foto: Mithat Gürser.

Dramatischer Ausgang im Abstiegskracher der Gruppenliga Wiesbaden! Im Höchster Stadtpark empfing die SG Hoechst mit drei Punkten Vorsprung die TuRa Niederhöchstadt. Mit einem Sieg wären die Gastgeber gerettet gewesen und die Gäste aus dem Eschborner Stadtteil in die Kreisoberliga Main-Taunus abgestiegen gewesen. Doch es kam anders. Zunächst spielten die Hausherren ab der 37. Minute wegen einer Roten Karte gegen Stefan Enders in Unterzahl, dann bekam auch die TuRa in der 61. Minute einen Platzverweis.

Torhüter Taiga Ozawa ließ eine Flanke fallen und brachte Ex-Profi Michael Thurk zu Fall. Daraufhin sah der Japaner „Rot“. Ersatzmann Can Celik parierte den geschossenen Elfmeter. Bis weit in die Nachspielzeit hinein hatte das 0:0 Bestand, dann traf das Team von Gästecoach Bayram Mechmet in der sechsten Minute der Nachspielzeit durch Fabian Fries zum Siegtreffer, der die Konstellation vor dem letzten Spieltag verändert.

Niederhöchstadt kann mit einem Heimsieg gegen den Tabellenzweiten TuS Hornau den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Hoechst reist im Kreisderby zur SG Nassau Diedenbergen, die selbst mit zwei Punkten mehr noch Punkte braucht. Ob es überhaupt einen sechsten Absteiger aus der Gruppenliga Wiesbaden gibt, hängt aber davon ab, ob der FC Waldbrunn aus dem Kreis Limburg-Weilburg in der Verbandsliga Mitte den Klassenerhalt schafft.

Denn der Club würde in die GL Wiesbaden absteigen und dann müsste ein Club mehr nach unten weichen. Allerdings hat Waldbrunn am Mittwoch noch ein Nachholspiel in Eltville zu bestreiten und somit noch zwei Partien zu absolvieren. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.