5:5! Torfestival in Rödelheim

By | Published | Keine Kommentare

1. FC 02 Rödelheim – VfR Bockenheim 5:5 (2:3)

Ein irres Torfestival lieferten sich in der Kreisliga A Frankfurt (Gruppe 1) die beiden Stadtteilnachbarn 1. FC 02 Rödelheim und VfR Bockenheim. 5:5 endete die Begegnung zwischen den beiden Traditionsclubs.

Im letzten Heimspiel der Saison 2021/2022- die drei letzten Spiele sind alle auswärts-
bekamen die treuen Fans des RFC noch einmal ein sehr spannendes Spiel mit vielen Toren
geboten. Bockenheim war der erwartet schwere Gegner und mit dem stark dezimierten Kader
von nur zwölf Feldspielern inklusive Auswechselspieler ist der Punkt als Erfolg zu bewerten.
Der Club startete gut, schon nach fünf Minuten konnte sich Niklas Vogt im Strafraum nach
gekonntem Dribbling durchsetzen und präzise ins rechte untere Toreck vollenden. Doch
schon nach dem ersten Angriff der Gäste konnte man erahnen, was am heutigen Tag auf die in
der bisherigen Saison so sattelfähige Abwehr zukommen sollte. Die flinken Stürmer der
Bockenheimer überliefen eins um andere Mal die viel zu weit von ihren Gegenspielern
stehenden RFC-Verteidiger und flankten gefährlich in den Strafraum. Ging es noch in zwei
Fällen gut, als jeweils von einem frei an den Ball gekommenen Bockenheimer der Ball weit
über das Tor geschossen wurde, fielen die ersten drei Gegentreffer in der 23., 33. und 40.
Minute jeweils nach diesem gleichen Strickmuster.
Geschicktes Spiel im Mittelfeld, ein, zwei Doppelpässe und schon tauchte ein Bockenheimer alleine vor Gianluca Gioia auf. Ja, hätte sich das Spiel so entwickelt, wenn Niklas Vogt in der 20. Minute, frei vor dem Torwart der Gäste, das 2:0 erzielt hätte? Alles nur Gedankenspiele, die Realität war ein Zwei-Tore-
Rückstand kurz vor der Halbzeit. Der Club bewies Moral, raffte sich auf und erzielte mit dem
Pausenpfiff durch Benedikt Jakob nach einem Eckball von Niklas Vogt den Anschlusstreffer. Ermutigt dadurch begann man in der zweiten Halbzeit mit Schwung und wurde schon in der 51. Minute durch den Ausgleichstreffer durch Alexander Schubert nach einem Pfostenschuss durch Niklas Vogt belohnt.

Norman Syed vierfacher Bockenheimer Torschütze

Doch schon zwei Minuten später wieder die Führung der Bockenheimer, der insgesamt viermalige Torschütze Norman Syed war nicht zu halten. Jetzt wogte die Partie hin und her, eine Flanke von Alexander Schubert bugsierte Jonas Friedrich in der 59. Minute mit letzter Kraft gekonnt ins Tor und erzielte wieder den Ausgleich. Der Jubel war kaum zu Ende, wieder die Führung der Gäste. Ein Handelfmeter nach einem Eckball wurde sicher verwandelt. Jetzt kam die Zeit der Krämpfe, erst Emre Arslan, dann Niklas Vogt mussten mit starken Krämpfen vorerst vom Platz, die Kraft der Mannschaft schwand zusehends. Der Club besann sich in dieser Zeit auf die gute alte Kick and Rush Strategie,
lange, hohe Bälle nach vorne, auf Jonas Friedrich rechts, Alex Schubert in der Mitte und den
eingewechselten Sebastian Kebrich auf links und das wurde immer wieder gefährlich.
Nachdem auch Niklas Vogt wieder spielen konnte, glückte in der 82. Minute der Ausgleich zum 5:5, als nach einem langen Ball Niklas Vogt gekonnt Alexander Schubert auflegte, der sicher verwandelte. Jetzt musste nur noch Gianluca Gioia eine Heldentat vollbringen, als er kurz vor Schluss einen schier unhaltbaren Schuss aus kurzer Entfernung abwehrte und schon war der letztendlich gewonnene Punkt „im Sack“. Ein hartes Stück Arbeit für den RFC, der damit aber nach der Winterpause weiterhin ungeschlagen bleibt und als aktueller Tabellendritter eine überragende Saison spielt. Schon am Donnerstag, den 26.5.2022 um 15.30 Uhr steht das Auswärtsspiel bei Blau-Gelb an, dann am Sonntag, den 29.5.2022 um 15.30 Uhr bei Bonames und das letzte Spiel am Samstag, 4.6.2022 um 18.00 Uhr in Harheim.

1. FC 02 Rödelheim: Gioia – N.Razdar (53. Römer), Jakob, Belhadj, Ulitzka (53. Kebrich), Temizsoy, Arslan, A.Razdar, Friedrich, Schubert, Vogt – Trainer: Reinhardt.

VfR Bockenheim: Matkovic – Schulze, Arnold (46. Bozkurt), Lackas, Stegmann, Rincon Corcoles, Syed, Nasios, Doan (66. Koljenovic), Mahl (60. Bissantz), Weden – Trainer: Letec.

Tore: 1:0 Niklas Vogt (4.), 1:1 Norman Syed (21.), 1:2 Julian Arnold (29.), 1:3 Norman Syed (35.), 2:3 Benedikt Jakob (44.), 2:4 Norman Syed (53.), 3:4 Alexander Schubert (53.), 4:4 Niklas Vogt (60.), 4:5 Norman Syed (63./Foulelfmeter), 5:5 Alexander Schubert (82.).

Text: Volker Flauaus (RFC) – Foto: Dago (RFC).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.