Seckbach steckt in Abstiegszone fest

By | Published | Keine Kommentare

Die FG Seckbach musste am Donnerstagabend in der Gruppenliga Frankfurt West eine bittere Heimniederlage einstecken. Mit 1:3 (0:1) unterlagen die Frankfurter der bisher punktgleichen Usinger TSG und konnten sich dadurch nicht aus der Abstiegszone befreien. 
Seckbachs Spielertrainer Manuel May (links) neben Oberrads Kaan Köksal. Foto: Mithat Gürser.
FG Seckbach – Usinger TSG 1:3 (0:1)

Die Gäste waren auf dem Kunstrasenplatz durch einen Volleyschuss von Ali Osman in Führung gegangen (20.), nachdem eine Minute zuvor der Usinger Stürmer Adrian Bitiq den Ball wuchtig gegen die Latte geknallt hatte. Usingen überzeugte im ersten Abschnitt mit kämpferischen Tugenden, während Seckbach nach spielerischen Lösungen suchte und mehr Spiele teilen hatte. Nach dem Seitenwechsel köpfte UTSG-Angreifer Max Miot Paschke gegen den Pfosten. Es sollte nicht die letzte Schrecksekunde für das Team von Spielertrainer Manuel May sein, der sich in der 65. Minute selbst einwechselte. Die routinierten Gäste erhöhten durch Tim Tilger (72.) und erneut Osman (80.). Das 1:3 durch den reaktivierten Jonas Scheitza (90.+2) kam zu spät. „So ist Fußball“, zog May ein knappes Fazit. Usingen habe die Chancen eiskalt genutzt, während Seckbach aus den Spielanteilen zu wenig Kapital geschlagen habe.

Schiedsrichter: K.A. Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Ali Osman (20.), 0:2 Tim Tilger (72.), 0:3 Ali Osman (80.), 1:3 Jonas Scheitza (90./+2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.