Eintracht II: Nächster Kantersieg – Topspiel am Freitag

By | Published | Keine Kommentare

Eintracht Frankfurt II landete am Samstag in der Hessenliga schon den dritten Sieg in Folge mit fünf Toren Differenz. Beim 7:2-Erfolg bei Rot-Weiß Hadamar deutete die U21 erneut ihre Dominanz in dieser Spielklasse an. Das Topspiel gegen Spitzenreiter Türk Gücü Friedberg wurde von Samstag auf Freitag (20 Uhr) vorverlegt. Die Eintracht belegt Rang zwei, hat aber schon eine Partie mehr ausgetragen.

Eintracht Kapitän Marc Wachs (rechts), hier im ersten Testspiel mit Seckbachs Spielführer Milad Wardak. Foto: Mithat Gürser.

SV Rot-Weiß Hadamar – Eintracht Frankfurt U21 2:7 (1:3)

So manch gegnerischer Trainer wie Hadamars Coach Stefan Kühne beginnt zu realisieren, „dass diese Mannschaft nicht in diese Liga gehört.“ Zwar hätte sein Team in der Anfangsphase in Führung gehen können, dann aber dominierte die Zweitvertretung des Bundesligisten auf dem Kunstrasenplatz in Niederhadamar. Divaio Jhair Bobson (8./40.), Marc Wachs (19.), Mehdi Loune (54.), Ignacio Ferri Julia (56./59.) und Emir Sejdovic (81.) trafen für die Frankfurter. Marco Koch traf zweimal für die Westerwälder (45./80.). Damit kommt es am Freitagabend (20 Uhr) zum absoluten Kracherspiel zwischen der Eintracht U21 und Türk Gücü Friedberg. Die Gäste sind seit über fünf Monaten ungeschlagen und kommen mit breiter Brust in den Sportpark Dreieich, der nach den 1400 Zuschauern gegen den FC Gießen (5:0) einen neuen Zuschauerrekord anpeilt. Sicherlich werden auch viele neutrale Besucher von anderen Vereinen neben den Eintracht-Fans und den Anhängern der Friedberger kommen, die eine Partie auf ganz hohem Niveau erwartet.

Schiedsrichter: Felix Ebert (Alsfeld). Zuschauer: 600.

Tore: 0:1 Divaio Jhair Bobson (8.), 0:2 Marc Wachs (19./Foulelfmeter), 0:3 Divaio Jhair Bobson (40.), 1:3 Marco Koch (45.), 1:4 Mehdi Loune (54.), 1:5, 1:6 Ignacio Ferri Julia (56./59.), 2:6 Marco Koch (80.), 2:7 Emir Sejdovic (81.).  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.